Die besten Laufschuhe im Test

Freitag, 22. Juni 2012
Die besten Laufschuhe im Test

Laufen oder Joggen ist ein populärer Ausgleichssport, der es ermöglicht vom stressigen Alltag abzuschalten und relativ zeitunabhängig betrieben werden kann. Deshalb sieht man ab März/ April die Läufer aus dem Winterschlaf kriechen. Aber wer diesen Sport regelmäßig betreibt, sollte den richtigen Laufschuh haben. Wer diesen nicht hat, wird sich die Füße kaputt laufen. Deshalb möchten wir ein paar Tipps zum Laufen und die besten Laufschuhe im Testvergleich vorstellen.

Den allgemeinen perfekten Laufschuh für Jedermann gibt es nicht. Warum? Jeder Fuß ist anders, jeder Laufstil verschieden. Man unterscheidet beispielsweise zwischen Plattfüßen, Senkfüßen, Spreizfüßen, Knick- oder Hohlfuß. All diese Typen führen zu unterschiedlichen Laufstilen. Ihr Schuh sollte darauf ausgerichtet sein. Wir stellen Laufschuhe von Adidas, Asics sowie Nike im Test vor und geben am Ende einige Tipps zur Pflege.

Die beliebtesten Laufschuhe im Vergleich

Adidas Supernova Glide 4 M

Dieser Laufschuh von Adidas hat eine sehr gute Stützfunktion. Der Schuh wurde konstruiert, um ein schönes und weiches Laufgefühl zu erhalten. Dies erreicht er durch eine sehr gute Stoßdämpfung, was auch die Knochen und Beine schont. Der Schuh liegt aber trotzdem gut auf der Strasse. Er stützt insbesondere den vorderen und mittleren Fußbereich. Bei Adidas-Laufschuhen ist generell die Druckverteilung sehr gut. Bei der Glide-Serie besonders herauszuheben. Der Glide 4 M (sowie die anderen Gilde Laufschuhe) ist ein sehr guter Laufschuh. Einziger kleiner Nachteil sind die Schnürsenkel, die etwas glatt sind. Der Glide Laufschuh ist ein sehr beliebter Schuh bei Läufern. Ein Aufgehen beim Laufen lässt sich mit einem Doppelknoten beheben. Hinweis: Dieser Schuh wurde nachhaltig, also umweltschonend, hergestellt.

Urteil:
  • Stützfunktion und Strassenlage
  • Dämpfung
  • Druckverteilung
  • Umwelt
  • Schnürsenkel

Adidas adiStar Salvation 3

Wie alle Laufschuhe von Adidas ist auch der adStar Salvation ein sehr guter Laufschuh. Er hat sogar bei der Stiftung Warentest den ersten Platz ergattert. Brillieren tut der Laufschuh durch die herausragende Stützfunktion, wodurch der Adidas Laufschuh sehr gut für Senkfüße geeignet ist. Der Salvation hat eine gute Druckverteilung und gute Fersenführung, daduch nicht soviel Reibeeffekte. Die gesamte Passform beim Laufen ist gut. Ferner hat er eine gute Stossdämpfung, die allerdings bei der Adidas Glide-Serie etwas ausgeprägter ist. Einziger kleiner Nachteil bei Adidas sind die glatten Schnürsenkel. Hinweis: Dieser Schuh wird ebefalls im Nachhaltigkeitsprogramm von Adidas gefertigt.

Urteil:
  • Sehr gute Stützfunktion und Strassenlage
  • Dämpfung
  • Druckverteilung
  • Umwelt
  • Schnürsenkel

Asics GEL-Nimbus 13 (Herren)

Der Herren-Laufschuh von Asics bietet eine ausgezeichnete Dämpfung, egal ob Asphalt oder Sanduntergrund. Für Senk- oder auch Spreizfüße ist der Schuh mehr als geeignet. Der Schuh ist sehr leicht und bietet trotz allem eine sehr gute Dämpfung und gute Druckverteilung. Die Passform ist wunderbar. Der GEL-Nimbus ist ein etwas schmalerer Laufschuh, ggf. sollte man eine halbe Größe größer kaufen. Beim Laufen gibt es keine Reibungen, besonders gut geeignet für Läufer die Marathon oder längere Strecken laufen. Asics bietet hier einen sehr guten Laufschuh, was ihn bei vielen Läufern beliebt macht.

Urteil:
  • Gute Stützfunktion und Passform
  • Sehr gute Dämpfung
  • Druckverteilung
  • Marathon/ Langstrecken tauglich
  • leicht

Asics Gel-Kayano 17 (Frauen)

Auch hier triumphiert Asics mit der Gel-Dämpfung die hervorragend ist. Der Schuh bietet eine sehr gute Dämpfung, Einlaufen ist nicht immer nötig (Typfrage des Läufers). Der Schuh ist leicht und macht das Laufen angenehm. Der Schuh berücksichtigt mit seiner Pronationsstütze, eine extra Stützfunktion für den Läufer. Damit wird die Gefahr des Umknickens vermindert, ein gesünderer Laufstil gefördert. Die Passform des Schuhs ist gut. Der Hersteller empfiehlt den Schuh für Frauen mit einem Gewicht mit bis zu 70 KG.

Urteil:
  • Gute Stützfunktion und Passform
  • Sehr gute Dämpfung
  • Druckverteilung
  • leicht

Nike Vomero 6

Der Vomero 6 bietet eine gute Dämpfung beim Laufen. Die Stützfunktion ist nicht so stark ausgeprägt, wie bei Asics oder Adidas. Der Schuh bietet eine schöne Lüftung und trocknet deshalb auch schnell wieder bei guter Belüftung. Ferner bietet der Schuh eine gleichmäßige Druckverteilung. Spannend ist die Möglichkeit seine Läufe aufzuzeichenen und zu messen. Mit dem Nike+ Programm kann durch einen I-Pod Sensor (Apple Nike iPod Sensor Modell 2010), welcher in die Sohle eingesetzt wird, der Lauf aufgezeichnet werden und dann am Heimcomputer analysiert werden.

Urteil:
  • Sehr gute Dämpfung
  • Druckverteilung
  • Nike+
  • Stützfunktion

Trivia

Jeder Mensch hat seinen eigenen Laufstil. Deshalb ist es wichtig, den richtigen Schuh zu haben, der optimal zum eigenen Laufstil passt. Wer nicht weiß, welchen Fuß oder Laufstil er hat, kann sich untersuchen lassen. Physiotherapeuten und Sportärzte bieten vielerorts eine Diagnose an. Nach orthopädischen Eigenschaften ist der Schuh zu kaufen. Für Hohl- und Senkfüße eigenen sich Schuhe mit guten Stabilisatoren, wie zum Beispiel die Laufschuhe von Adidas. Leute mit Plattfüßen sollten eher darauf achten, dass die Schuhe leicht sind und eine gute Polsterung sowie Dämpfung bieten. Ferner macht es einen Unterschied, ob man auf dem Asphalt läuft oder nicht. Asphalt bedarf einer besseren Dämpfung als bspw. Waldboden.

Fitnessbegeisterte, die mehr als 15 - 20 Kilometer in der Woche laufen, sollten außerdem zwei paar Schuhe haben. Dies schont nicht nur den Schuh, sondern auch den Fuß. Der Fuß wird unterschiedlich beansprucht und nicht an einen Schuh gewöhnt. Das hilft, die Stabilität des Fußes sowie die Lauffähigkeit zu stärken. Desweiteren spielt die richtige Schnürung des Schuhs eine wichtige Rolle. Eine Schnürung sollte nicht den Fuß belasten - bspw. durch zu starken Druck auf dem Spann oder den Knöcheln. Bei einigen Schuhen sollten Sie auf Doppelknoten zurückgreifen und die Schlaufen durch die obigen Seitenschnürungen ziehen.

Die richtige Pflege

Wer sich professionelle Laufschuhe kauft sollte diese auch pflegen. Dies dient nicht nur der Verlängerung der Haltbarkeit der Schuhe, sondern vielmehr auch der Hygiene. Nach jedem Laufen sollte der Schuh mit einer Bürste abgeputzt werden. Ferner sollte er gelüftet werden. Lüftet man den Schuh nicht, riskiert man durchaus Schimmelbefall. Deshalb sollte man den Schuh an eine luftige aber nicht zu feuchte und zu heiße Ecke hinstellen. Zusätzlich macht es Sinn den Schuh auszustopfen, damit er perfekt belüftet werden kann. Die Einlagen sollten nach jedem Lauf herausgenommen werden und ebenfalls gut gelüftet werden. Durch die Herausnahme kann sich die Sohle ebenfalls erholen. Dann hat man auch beim nächsten Lauf wieder Spaß und Freude.

Quellennachweis:
Foto "running shoes 008" von lizbadley
Die auf dieser Seite publizierten Testergebnisse sind Ergebnisse aus eigenen durchgeführten Tests und Erfahrungen zu Produkten sowie eine Sammlung von recherchierten Erfahrungsberichten und Rezensionen einzelner Kunden zu dem jeweiligen Produkt.

Diskutieren Sie "Die besten Laufschuhe im Test"

Insgesamt wurden bisher 2 Kommentare abgegeben.

Aisics Fan
von Steffen am 06.07.2012, 07:39 Uhr
Ich bin ein ein absoluter Asics Fan. Die Jogging-Schuhe sind super. Vor allem die Dämpfung ist klasse. Durch das GEL-Kissen sehr angenehm, gerade auf Asphalt. Ich muss leider in der Stadt laufen. Die Stützfunktion hilft mir auch sehr und das Abrollverhalten mit dem Schuh ist super. 100% Kaufempfehlung. Ich finde auch die Farbe genial.
 
Nichts geht über Asics
von Carsten F. am 04.07.2012, 07:45 Uhr
Asics sind imho die besten Schuhe für Läufer schlechthin, da können auch die Großen Nike und Adidas nicht mithalten. Die andere wichtige Marke, die Sie hier leider etwas unterschlagen haben ist Saucony. Auch diese ist bei Läufern sehr beliebt.